Ausstellung von Projekt-31

31. März 2015 / Bild der Woche / 0 Comments /
Unbenannt-1.1

Am Samstag den 28.03.2015 um 17.00 Uhr, war Ausstellungseröffnung von Projekt-31 in Castrop-Rauxel .

Projekt-31 besteht aus Fotografen, die thematisch keinerlei Beschränkungen unterliegen. Allein ihr persönlicher Anspruch an die Fotografie soll entscheidend sein. Der Gruppenname „Projekt 31“ beinhaltet eine Begrenzung auf eben diese Personenanzahl von Künstlern, die sich an Ausstellungen und gemeinsamen fotografischen Themen beteiligen.

Das Interesse in der Bevölkerung war sehr groß. Wir die Fotografen und die vielen Helfer, sind darüber sehr froh, das wir über 300 Besucher in unseren Räumen begrüßen durften. Bei kleinen Snacks und Getränken fand ein reger Austausch zwischen den Besuchern und den einzelnen Fotografen statt.

Die Ausstellung von Projekt-31 läuft bis zum 11.04.2015, und ist an der Widumer Str.26, 2.Etage in 44575 Castrop-Rauxel zu finden.

Sie kann nach Absprache mit Herrn Thorsten Müller – unter der Rufnummer 0171-4890118 – zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr besucht werden. Wegen der hohen Nachfrage, haben wir Ostermontag den 06.04.2015 von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.

Viele Grüße

Fernando Rujano


Mein erstes Shooting

22. Januar 2015 / Bild der Woche / 0 Comments /
Sabrina1

Diese Woche hatte ich das große Glück einem Potraitfotograpfen bei seiner Arbeit über die Schulter schauen zu dürfen. Sein Name ist Ralf Tophoven, er ist cool und schwer in Ordnung. Ralf muß ich gestehen hat wirklich Ahnung von dem, was er tut.

Er nahm sich die Zeit und die Ruhe um mir zu zeigen und zu erklären worauf es bei der Potraitfotografie ankommt, Durch sein Erklären, weiss ich jetzt worauf der Fotograf zu achten hat.

Zum einem wie die Kamera einzustellen ist. Blende, Verschluß, Isowert, und das Aufstellen von Strahlern und Softboxen.

Nicht zu vergessen ist auch der Fokuspunkt. Der Fokuspunkt sollte oder muss auch immer auf das Auge gerichtet sein, um eine optimale Schärfe über das ganze Bild zu bekommen.

Des Weiteren erklärte mir Ralf worauf man beim Model achten sollte. Das Model, wenn es denn wie gestern auf einem Hocker sitzt, musst gerade sitzen, sie darf die Schultern nicht hängen lassen, sie muss ruhig sitzen und sich nur bewegen, wenn der Fotograf sie darum bittet.

Was auch ein sehr wichtiger Punkt bei der Potraitfotografie ist, ist das richtige Schminken des Models. Eine sehr gute Visagistin, an den Abend war es die Madlen Cichy, hat das Auge und das richtige Fingerspitzengefühl um die Person so zu schminken, wie der Fotograf es möchte.


Das Model, was auf dem Bild zu sehen ist, heisst Sabrina. Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei Ihr bedanken. Sie hat ihre Arbeit richtig gut gemacht.

Ja ich bin froh, dass ich die Einladung angenommen habe. Allen drei Personen möchte ich nochmals mein Dank aussprechen.

Ich denke das ich in kürze mehr darüber lernen möchte und mir eine kleine Potrait- Zusammenstellung zulegen werde.

Euer

Fernando


Die Spiegelung

26. Dezember 2014 / Bild der Woche / 0 Comments /
Die Spiegelung

Dieses Bild was ich als mein Bild der Woche bezeichnen möchte, habe ich gemacht als ich auf dem Adventsmarkt in der Mülheimer Altstadt war.

Ich kann Euch nicht genau sagen warum ich gerade dieses Bild ausgesucht habe. Vielleicht, weil ich nicht so gerne auf Weihnachtsmärkte gehe?
Hmm, ich hätte das Bild auch nach Weihnachten machen können, weil der Brunnen und die Kirche die auf dem Bild zu sehen sind auch noch dort stehen werden, wenn der Adventsmarkt längst abgebaut und das normale Leben in den Gassen der Altstadt weiter geht.

Nein, ich denke das ich dieses Bild nicht vor dem Adventsmarkt und auch nicht danach gemacht hätte, weil ich mich eigentlich nie in der Altstadt von Mülheim aufhalte.

Um ehrlich zu sein verdanke ich dieses Bild einer netten Bekannten dessen Namen Euch verborgen bleiben wird.

Ich war an diesem Abend mit Ihr auf dem Adventsmarkt, wir hatten eine menge Spaß, haben gelacht geredet, und ein Glaßl Glühwein getrunken.
Sie war es die mich auf die Spiegelung am Brunnen aufmerksam machte.
Sie war es die mir sagte, „komm her, von der stelle aus kannst du die Spiegelung im Wasser besser sehen und abfotografieren“.
Nun ist es mir bewusst geworden, warum ich dieses Bild ausgesucht habe, es erinnert mich an einen schönen Abend im Dezember 2014.

Mein Dank gilt Dir.
Euer

Fernando


Neues Wohnzimmerbild

20. Dezember 2014 / Bild der Woche / 0 Comments /
_-112

Ihr kennt das vielleicht auch, ein Bild was man selbst fotografiert hat möchte man sich zu gern an der Wand zu Hause anschauen.

Ein Bild was ich selbst fotografiert habe, möchte ich mir nicht nur am PC oder Tablet anschauen, ich möchte es mir in meinen eigenen vier Wänden betrachten können und dem Besuch mit ein wenig Stolz vorzeigen.

Die Entscheidung im diesem Fall das richtige auszuwählen ist kein leichtes zumal ich doch schon in der Vergangenheit viele Bilder als Favorit gesehen habe und mir immer wieder sagte, Fernando das Bild ist es.

Und dann zieht man wieder los, macht wieder ein neues und ist sich dann seiner Entscheidung nicht mehr 100 % sicher.

Es gibt zwei Möglichkeiten: Die erste, ich geh nicht mehr mit der Kamera vor die Tür (somit laufe ich nicht Gefahr ein weiteres gutes Bild zu machen). Oder zweitens, ich stelle mich der Qual der Wahl und suche das richtige Bild für mich aus.

Nun habe ich das richtige Bild für mich gefunden und bin mir sicher, das wenn es an der Wand hängt, es mir sehr gefallen wird.

Bis bald.

Euer Fernando